Atambo Tours bietet individuelle Kunstreisen an

Seit Kurzem bietet der Veranstalter Atambo Tours unter dem Label „Atambo Art“ Studienreisen an, die auf den Spuren berühmter Künstler, Architekten oder Schriftsteller führen. Dabei reisen die Kunden ohne Gruppe zu ihrem Wunschtermin. Während andere Anbieter insbesondere europäische Kunstzentren in den Fokus rückten, setze Atambo Tours den Schwerpunkt auf kulturelle Entdeckungen auf der Fernstrecke. Zu den Zielen gehören etwa Französisch-Polynesien, Japan und Kolumbien.

Bei den Reisen können die Gäste auch selbst künstlerisch aktiv werden. „Ein spannendes Thema, luxuriöse Boutique-Hotels, inspirierende Workshops, exklusive Treffen mit Akteuren der Kulturbühne und herausragende Dinner-Locations“ seien das Geheimrezept von Atambo Art, wirbt der Veranstalter.

Bislang umfasst das Portfolio 15 Kunstreisen, die von Lateinamerika und die Karibik über Europa, den Nahen Osten und Asien bis in den Südpazifik reichen. Zu den Berühmtheiten, deren Spuren man folgt, zählen unter anderem Diego Rivera, Joan Miro und Gabriel Garcia Marquez.

Auch Reisebüros können die Kunstreisen buchen. Atrambo Tours mit Sitz in Frankfurt/Main ist Mitglied in der Vereinigung Forum Anders Reisen und im AER. AER-Reisebüros erhalten elf Prozent Provision auf die Kunstreisen, andere zehn Prozent. (jt)

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert